Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung zur Supervisorin/ zum Supervisor und Coach Die Weiterbildung beginnt mit der Teilnahme an einem der beiden Module der Stufe I der Supervisionsausbildung (Leiten und Beraten von Gruppen und Teams oder Coaching). Um eines der beiden Module als ersten Teil der Supervisionsausbildung zu besuchen zu können, müssen die Voraussetzungen für die Ausbildung zur Supervisorin/ zum Supervisor (DGSv) vor Beginn der Stufe I vorliegen und nachgewiesen werden. Diese sind: Sozialwissenschaftlicher oder gleichwertiger (Fach-) Hochschulabschluss Längerfristige Weiterbildung im Umfang von ca. 300 Stunden, die für die Beratungspraxis von Bedeutung ist, nach Abschluss der Berufsausbildung. Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung 30 Sitzungen Einzel- und Gruppensupervision überwiegend bei SupervisorInnen der DGSv oder anerkannten Verbänden. Ausnahmen z.B. bezüglich des Hochschulabschlusses gemäß den Standards der DGSv sind im Einzelfall möglich. Bitte informieren Sie sich bei uns.